Salinen von Bex

Salinen von Bex l Foto: Laurence Bonvin, Genf
Salinen von Bex l Foto: Laurence Bonvin, Genf

Künftige Brüche in den wirtschaftlichen Strukturen, die mit der Globalisierung des Salzmarktes zusammenhängen. frühzeitig aufzufangen ist Ziel der Initiative der Salines de Bex. Der Espace du Sel, und vor allem der Saal Alexandre Dumas, ist das Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen der Denkmalpflege, dem Landschaftsschutz, der Stiftung der Salzmine und dem Lotteriefonds. Es handelt sich um die erste Etappe zur Umgestaltung bereits bestehender Ausstellungsräume. Mit den neuen Einbauten gelang es, den rohen, ungestalteten Raum der Mine mit einfachen architektonischen Mitteln und künstlichem Licht zu veredeln und das Thema der Kostbarkeit von Salz zu unterstreichen. Mit bescheidenen Finanzen wurde das bestehende Museum zu einem zeitgemössen Ort der Begegnung und der Information weiterentwickelt.

 

Video zum Projekt

Video zum Projekt

Projektdaten

Bex (VD)
Auftraggeber:
Fondation de Mines de sel de Bex

team

Eligio Novello, Architekt EPFL,
Vevey; Kurmann & Cretton, Ingénieure SIA, Monthey