Werkerweiterung der Fensterfabrik Hagendorn

Werkerweiterung der Fensterfabrik Hagendorn (Zug) | Foto: Laurence Bonvin, Genf
Werkerweiterung der Fensterfabrik Hagendorn (Zug) | Foto: Laurence Bonvin, Genf

Die Gebäude der Fensterfabrik Baumgartner in Hagendorn wurden nach und nach zu eng, weshalb eine Erweiterung notwendig wurde. Diese wurde an die bestehenden Bauten im Lorze/Reussgebiet auf einer schützenswerten Parzelle konzipiert, was eine Lösung erforderte, die verschiedenen öffentlichen Interessen unter einen Hut zu bringen. Mit der nun realisierten grossflächigen Werkserweiterung im geschützten Landschaftstraum gelang es, die Verlagerung des Standorts zu vermeiden, was die Identifikation des Unternehmens und seiner Mitarbeitenden mit dem Ort stärkt. Aus dem baulichen Eingriff entsteht eine neue Qualität. Dieser schwierige Standort führte im Dialog mit allen Beteiligten zu einer ortsentsprechenden, qualitativ differenzierten, ökonomisch, ästhetisch und ökologisch anspruchsvollen Lösung.

Video zum Projekt

Video zum Projekt

Projektdaten

Hagendorn (ZG)
Auftraggeber:
G. Baumgartner AG, Hagendorn

Team

Architektur:
Niklaus Graber & Christoph Steiger Architekten ETH/BSA/SIA GmbH
Landschaftsarchitektur:
Stephan Koepfli, Landschaftsarchitekt HTL BSLA, Luzern