Vergabemonitor

Seit dem 1. Januar 2021 ist das revidierte Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) in Kraft. Neu erhält das «vorteilhafteste Angebot» den Zuschlag und nicht mehr das «wirtschaftlich günstigste». Das Gesetz stärkt Qualitätskriterien gegenüber dem Preiskriterium. Dementsprechend muss Nachhaltigkeit bei der Vergabe berücksichtigt werden.

Das Vergabemonitoring misst die Umsetzung dieses Kulturwandels in die Praxis. Dazu werten die Verfasser Aufträge aus, die auf der Ausschreibungsplattform simap.ch publiziert wurden. Sie analysieren Entwicklungen beispielsweise bei den Zuschlagkriterien oder den Verfahrensarten und schaffen damit eine Diskussionsgrundlage für die Sensibilisierung der Branche. Bauenschweiz hat das Vergabemonitoring mit Unterstützung seiner Mitgliedverbände, darunter auch der SIA, initiiert.

kontakt

SIA-Geschäftsstelle
Laurindo Lietha
Selnaustrasse 16
Postfach
8027 Zürich

t +41 44 283 15 39
E-Mail