Wiederverwendung von lehmhaltigem Aushub und Mischabbruch: die Zusatzmittel-Technologie von Oxara

Anmelden
Datum 24.06.2024
Zeit 9:00 – 17.00
Ort Dietikon
Veranstalter LogoSIA inForm
Kategorie Kurs
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode OXA-01-P24D

Kurs von Pro Helvetia gefördert

Entdecken Sie in diesem Kurs die innovativen Lösungen von Oxara für nachhaltiges Bauen und bezahlbaren Wohnraum. Die zementfreien, abfallbasierten, emissionsarmen und kreislauforientierten Zusatz- und Bindemitteltechnologien von Oxara bieten eine Alternative zu konventionellen Massivbauteilen, die auf Zement basiert sind. Oxara's patentierte Technologie transformiert Betonmischabbruch und Aushubmaterial, das im Normalfall auf der Deponie endet, in neue Baustoffe. 
Erfahren Sie die Vielseitigkeit der Zusatz- und Bindemitteltechnologie von Oxara, die nicht nur den Lehmbau revolutioniert, sondern auch die Wiederverwendung von Abbruchmaterial für zementfreien Baustoffe in verschiedenen Bauanwendungen ermöglicht. Durch die Integration der Oxara-Technologie kann die Bauindustrie eine erhebliche Reduzierung bei materialbedingten CO2-Emissionen für massive Bauteile erzielen. Dieser Prozess belebt nicht nur bestehende Abfallströme wieder, sondern bietet auch umweltfreundliche Baumaterialien, um eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten und die Netto-Null Ziele zu erreichen. 
Durch den Besuch von diesem Kurs erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen des Lehmbaus und in die unterschiedlichen Oxara Materialien. Wir beginnen mit den mechanischen und bauphysikalischen Eigenschaften der Produkte und schauen uns dann anhand von Anwendungsbeispielen den konkreten Umgang in der Planung, Ausführung und Nutzung an. Im Anschluss sammeln wir gemeinsam praktische Erfahrung in der Verarbeitung von Gusslehm. Der Einblick in die Welt des Lehmbaus und der Oxara-Produkte ermöglicht einen korrekten Einsatz dieser alternativen Baustoffe in Ihrem Berufsalltag.  

Kompetenzen

  • Erwerb einer umfassenden Übersicht über die Prinzipien des konventionellen Lehmbaus.
  • Vertiefte Einblicke in die Eigenschaften/ Charakteristika von Lehmbaustoffen sowie deren positiven Auswirkungen auf Menschen und Bauprojekte.
  • Verständnis für die Herausforderungen und Grenzen/ Limitationen im Umgang mit Lehmbaustoffen.
  • Befähigung, die Transformation im Rahmen von nachhaltigen Baustoffen in Projekten oder innerhalb eines Unternehmens aktiv voranzutreiben.
  • Einsicht in den Einfluss durch die Wahl der Baumaterialien, mit dem Verständnis, dass Ressourcenschonung, Recycling und Kreislaufwirtschaft nicht im Widerspruch zu Qualität und Ästhetik stehen, sondern zu klimaschonendem Bauen beitragen.
  • Theoretische und praktische Kenntnisse über die Zusatz- und Bindemittel-Technologie sowie aktuelle Produkte und Innovationen von Oxara.
  • Fähigkeit, Oxara-Produkte in Bauprojekten strategisch einzusetzen, fundierte Argumente dafür zu liefern und andere davon zu überzeugen.
  • Verständnis der Vorzüge des industriellen Bauens mit Gusslehm und dessen Anwendbarkeit.
  • Wissen über die erheblichen CO2-Einsparungen (graue Energie) im Vergleich zu Beton und deren Bedeutung für nachhaltiges Bauen.


 
Programm


09:30: Begrüssung und Vorstellungsrunde
10:00: Theoretischer Teil 1: konventioneller Lehmbau

  • Allgemeine Einführung in den konventionellen Lehmbau
  • Eigenschaften von Lehmbaustoffen
  • Herausforderungen und Grenzen von Lehmbaustoffen

10:45: Kaffeepause
11:00: Theoretischer Teil 2: Oxara-Produkte

  • Zusatz- und Bindemitteltechnologie von Oxara
  • Überblick über die Oxara-Produkte und ihre Materialeigenschaften
  • Verwendung von Oxara-Produkten
  • Beispiele aus der Praxis
  • Architektonische Gestaltung mit Oxara-Produkten

11:45: Frage- und Diskussionsrunde:

  • Ideen und Optionen für die Verwendung von Materialien aus Lehm oder Oxara-Produkte in Bauprojekten    

12:15: Mittagspause
13:30: Praktischer Teil

  • Lehmanalyse und Entwicklung einer Gusslehmmischung
  • Mischen und Giessen eines kleinen Musters

15:30: Abschluss und Feedbackrunde
16:00: Apéro und individueller Austausch

Zielpublikum

  • 
Architekt:innen, Bauingenieur:innen und Planer:innen
  • Projektentwickler:innen, Investor:innen und Portfoliohalter:innen
  • Bauherr:innen, Bauherrenberater:innen und Bauherrenvertreter:innen
  • Hochbauämter und Immobilienfirmen
  • Bau- und Umweltdepartemente (u.a. Nachhaltigkeits- und Klimaverantwortliche)
  • Studierende und Berufseinsteigende

Referent(en)

Jonathan Ensslin, Lead Construction & Application at Oxara,  MSc ETH in Bauingenieurswissenschaften
Seit dem Jahr 2020 übt er die Position als Bauingenieur mit Schwerpunkt auf Baustofftechnologie bei Oxara aus. Nach einem Einblick in den konstruktiven Ingenieurbau und einem kleinen Exkurs in die digitale Fabrikation von zementösen Werkstoffen hat er sich auf den Lehmbau spezialisiert. Bei Oxara ist er für den Bereich Konstruktion und Anwendung verantwortlich. Sein vorrangiges Ziel besteht darin, lehmbasierte Materialien im realen Baumassstab 1:1 eingehend zu prüfen, zu validieren und nachzuweisen, dass sie sämtlichen Anforderungen für diverse Bauprojekte entsprechen.
 
Corinne López, Project Manager Construction & Application at Oxara, MSc ETH in Architektur und CAS in Regenerative Materials
Seit 2023 ist sie als Projektmanagerin im Bereich Konstruktion und Anwendung bei Oxara tätig. Mit ihrem umfangreichen mehrjährigen Erfahrungsschatz im Bausektor, sowohl als Architektin als auch als erfahrene Projekt-/Bauleiterin im Baumanagement, ist sie für die erfolgreiche Implementierung von Oxaras Baumaterialien in Bauprojekten verantwortlich. Sie ist auf regenerative Materialien wie Lehm, bio-basierende Materialien und ReUse spezialisiert. Parallel dazu agiert sie als Projektleiterin für Wiederverwendung bei der Bauteilbörse Syphon AG. Darüber hinaus restauriert sie gebautes kulturelles Erbe aus Lehm in Marokko für eine NGO und ist Mitbegründerin des Rethink Materials Kollektiv.
 
Letizia Caderas, Lead Material Innovation & Development at Oxara, MSc ETH in Bauingenieurswissenschaften
Seit 2020 ist sie als Bauingenieurin bei Oxara tätig und hat sich auf Baustofftechnologie spezialisiert, wobei ihre Verantwortung die Entwicklung neuer Materialien umfasst. Ihr Fokus liegt darauf, ein grundlegendes Verständnis für den Baustoff Gusslehm zu erlangen und die spezifischen Anforderungen für eine erfolgreiche Industrialisierung zu formulieren.

Kosten

Studierende: CHF 150.-
Firmenmitglieder SIA: CHF 255.-
Einzelmitglieder SIA: CHF 300.-
Nichtmitglieder: CHF 350.-

Anmelden