CE-Kennzeichnung von Bauprodukten

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 08.09.2020
Zeit 9.00 - 17.00 Uhr
Ort Winterthur
Veranstalter LogoSNV Winterthur
Kategorie Kurs
Veranstaltungssprache Deutsch

DER REISEPASS IM EUROPÄISCHEN BINNENMARKT UND DIE BAUPRODUKTEVERORDNUNG 

Die CE-Kennzeichnung – bekannt als »Reisepass« im europäischen Binnenmarkt – ist ein extrem nützliches Instrument zum Inverkehrbringen von (Bau-)Produkten. Referent Matthias Springborn beschreibt das Grundkonzept der europäischen Harmonisierung und geht dabei auf die Besonderheiten der Bauproduktenverordnung ein. Diese weicht von der Vorgehensweise in anderen Harmonisierungssektoren ab, das ist z. B. bei Auslegungsfragen sehr wichtig.

Die harmonisierten Spezifikationen nach der Bauproduktenverordnung und die Verpflichtungen, die sich aus den Spezifikationen für alle der am Baugeschehen Beteiligten ergeben, werden ebenso behandelt wie die vereinfachten Verfahren nach Art. 36 bis 38 der Verordnung sowie Beispiele für Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen. Die Verordnung lässt viele Interpretationsmöglichkeiten zu; insofern dient das Seminar dazu, diese Möglichkeiten zu diskutieren und zu einer begründbaren Sichtweise zu verhelfen.

09:00  Begrüssung durch den Referenten
09:10  Europäische rechtliche Grundlagen
  • Der „Neue Ansatz“
  • Die Bauproduktenverordnung und ihre Besonderheiten
  • Andere für Bauprodukte relevante Richtlinien
10:45  Kaffee & Tee / Networking
11:00  Harmonisierte Spezifikationen, Teil 1
  • Europäische technische Bewertungen
  • Mandate für harmonisierte europäische Normen
  • Harmonisierte europäische Normen
12:00  Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen
13:00  Harmonisierte Spezifikationen, Teil 2
  • Europäische technische Bewertungen
  • Mandate für harmonisierte europäische Normen
  • Harmonisierte europäische Normen
14:00  Konsequenzen aus harmonisierten Spezifikationen
  • Übergangsregelungen
  • Beginn der Verpflichtung zur CE-Kennzeichnung
  • Beispiele für Leistungserklärungen
15:30  Kaffee & Tee / Networking
15:45  Bedeutung der harmonisierten Spezifikationen auf nationaler Ebene
  • Produktbezogene Regelungen
  • Bauwerksbezogene Regelungen
17:00  Abschliessende Worte des Referenten und Ende des Seminars
Referent(en)

Matthias Springborn, Dipl.-Ing.

  • Seit 1997 Tätigkeiten im Bereich der europäischen Harmonisierung für Bauprodukte, ab 2006/2007 Referatsleiter im DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik)
  • 2008 - 2014 Mitglied im Technical Board der EOTA (Europäische Organisation für Technische Bewertung)
  • Seit 2012 Mitglied im Executive Board der EOTA
  • Seit 2012 Vize-Präsident und seit 2013 Vorsitzender der Technical Commission der UEAtc (Union Européenne pour l'Agrément technique dans la construction)
  • Herausgeber der Materialsammlung zur EU-BauPVO (Bauproduktenverordnung) (Beuth Verlag), (Mit-)Verfasser weiterer Veröffentlichungen zur Bauproduktenrichtlinie und -verordnung; Seminare und Vorträge zu diesem Themenkomplex
Kosten

Nichtmitglieder CHF 790

SNV-Mitglieder CHF 632

SIA Mitglieder CHF 711

Webseite academy.snv.ch/events/ce-kennzeichnung-von-ba...
An Veranstaltung teilnehmen