04.08.2023 | sia online | Kommunikation SIA

SIA Masterpreis Architektur geht in die zweite Runde

Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (SIA) zeichnet zusammen mit den neun Schweizer Hochschulen, die Masterabsolventinnen und -absolventen in Architektur ausbilden, die besten Abschlussarbeiten aus. Nach der erfolgreichen Lancierung des SIA Masterpreises Architektur 2022 soll das Schaffen und Forschen an den Schulen in der zweiten Durchführung dank eigener Webseite vermehrt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Der SIA Masterpreis Architektur geht in die zweite Runde. Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (SIA) möchte damit besonders gelungene Masterarbeiten auszeichnen und so das Architekturschaffen angehender Planerinnen und Planer einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Denn sie gestalten heute unseren Lebensraum von morgen. Die Auszeichnung wird von der SIA-Berufsgruppe Architektur in Zusammenarbeit mit dem Architekturrat der Schweiz verliehen. Die Lancierung im vergangenen Jahr war eine kleine Erfolgsgeschichte: Erstmals schlossen sich alle Schweizer Hoch- und Fachhochschulen, die einen Masterstudi-engang in Architektur anbieten, für diese nationale Auszeichnung zusammen und reichten ihre besten Projekte ein. Doch der Masterpreis ist mehr als ein Wettbewerb. Er veranschaulicht die Wichtigkeit und die qualitative Tiefe der Lehre und Forschung Schweizer Architekturschulen. So wird der Preis auch zur Inspirationsquelle für etablierte Planerinnen und Planer.

Nominierte Arbeiten ab Ende August online
Um diesem Umstand gerecht zu werden, erhält der Preis mit sia-masterpreis.ch eine eigene Webseite. Darauf können die acht ausgezeichneten Arbeiten der letztjährigen Durchführung begutachtet werden. Ausserdem wird die diesjährige Jury präsentiert, deren Mitglieder unabhängig von den Schulen sind und einen Querschnitt des hiesigen Architekturschaffens repräsentieren. Mit Sandro Hauser ist darüber hinaus einer der Preisträger von 2022 im Beurteilungsgremium – eine Ehre, die auch einer Preisträgerin oder einem Preisträger 2023 zukommen wird. Ab Ende August können die diesjährigen nominierten Arbeiten eingesehen werden. Laufend werden dann News zu Jurierung, Preis und Preisverleihung aufgeschaltet.

Bis Ende Juli nominierten die Hochschulen ihre Arbeiten – rund 30 an der Zahl. Die anonyme Jurierung erfolgt Mitte September an der Hochschule für Technik und Architektur in Freiburg. Während der darauffolgenden drei Wochen ist sie auch Gastgeberin für die Ausstellung der prämierten Arbeiten. Die Preisverleihung findet im November 2023 ebenfalls in Freiburg statt.

Brückenschlag zwischen Hochschulen und Planungsbranche
Mit dem SIA Masterpreis Architektur haben der SIA und die Schweizer Architekturschulen einen Preis geschaffen, der den Nachwuchs fördert und innovative Projekte sichtbar macht. Gemeinsam engagieren sich die Partner für eine zukunftsfähige und nachhaltige Gestaltung des Lebensraums im Sinne einer hohen Baukultur. Im Fokus steht das fundierte und transdisziplinäre Wissen darüber, was Architektur im gesellschaftlichen Kontext leisten kann. Der SIA spricht sich mit dem Masterpreis Architektur bewusst für eine Stärkung der Fachhochschulen und der Hochschulen aus und will mit der Auszeichnung und der Webseite eine Brücke zwischen Schulen, Studierenden und Planenden schlagen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Stettler, Verantwortliche Berufsgruppe Architektur
Tel.: +41 44 283 15 72 E-Mail: barbara.stettler(at)sia.ch

Twitter: @sia_schweiz
www.sia.ch/medien