14.06.2012 | architektur+technik | Beat Flach

Kontrovers: Rollende Planung

Die nur halb realisierte und in der Fertigstellung verspätete Hamburger Elbphilharmonie ist ein Beispiel für «rollende Projektplanung». Das Rollen ist in diesem Fall ein Schreckgespenst. Doch muss es immer ein solches sein?

Beat Flach ist MLaw, Jurist beim SIA und Nationalrat (GLP). Er hat den Begriff «rollende Projektplanung» im Zusammenhang mit den Ereignissen rund um das Projekt Hamburger Elbphilharmonie verwendet. Deshalb war es naheliegend, diesen Fachmann um einige Präzisierungen zur «rollende Projektplanung» im Bereich Bau zu bitten.