Gender Shift und New Work in Architektur und Planung (Modul 2/5 )

Anmelden
Datum 19.03.2024
Zeit 16:00 - 19:00Uhr
Ort Online
Veranstalter LogoSIA InForm/Netzwerk Frau und SIA zusammen mit Lares
Kategorie Webinar
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode GPB-03-W24D

Modul aus dem Lehrgangs gendersensibles Planen und Bauen.

Die Megatrends «Gender Shift» und «New Work» sind in der Planungsbranche angekommen, bleiben jedoch für viele nach wie vor Buzzwords. Was dahinter steckt, ist oft unklar.
«Gender Shift», zum einen, bezieht sich auf die grundlegende Veränderung der klassischen Geschlechterrollen in unserer Welt und beeinflusst unsere Art zu arbeiten und zu leben. Gleichstellung und Inklusion sollen zu den Hauptzielen von Unternehmen gehören, die innovativ und nachhaltig sein wollen. Doch wie verankert man dies in der Unternehmenskultur? Welchen Einfluss hat das Konzept «Gender Shift» auf die Planungsbranche?
«New Work», zum anderen, stellt den Menschen und seine individuellen Stärken in den Mittelpunkt, damit Arbeit zu etwas wird, was den Menschen stärkt. Es geht um flexible Arbeitszeitmodelle, Selbstbestimmung und eine stärkere Integration von Technologie in den Arbeitsalltag. Die Digitalisierung leistet einen grossen Beitrag dazu, veraltete Arbeitsweisen neu zu denken und ermöglicht es die Arbeit auf individuelle Bedürfnisse anzupassen. Dieses Modul soll aufklären und konkrete Anwendungsbeispiele für eine fortschrittliche, geschlechtersensible Arbeitswelt aufzeigen.

 

Programm Modul 2/5

  • Was ist Gender Shift: nachhaltige und innovative Unternehmensmodelle
  • Was ist New Work: Definition, Verständnis und konkrete Umsetzung für stärkenbasiertes Arbeiten

Zielsetzung
Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • Sie erweitern ihr Wissen über Gender Mainstreaming und sehen den Mehrwert in deren Umsetzung beim Planen und Bauen.
  • Sie wissen was Gender Shift und Gender Data bedeutet und wissen, wie Sie es in der Büroorganisation umsetzen können.
  • Sie lernen wie ‘remote first’ oder hybride Arbeitsmodelle funktionieren.
  • Sie wissen mit welchen Mitteln Sie fortschrittliche und nachhaltige Arbeitsbedingungen schaffen können.
  • Sie kennen das Grundprinzip des stärkenbasierten Arbeitens.

Zielgruppe

  • alle Planungsfachleute
  • Personalverantwortliche in Planungsbüros
  • Projektleiter:innen
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Büroinhaber:innen

Referent(en)
  • Olympia Georgoudaki ist selbsttätige Architektin und Netzwerkerin. Als Vorstandsmitglied des Netzwerks Frau und SIA, des Vereins Lares und SIA International beschäftigt sie sich mit dem Thema Sichtbarkeit und Förderung der Frauen in der Architekturbranche in der Schweiz und im Ausland und engagiert sich in der Stadt Zürich in verschiedenen Projekten mit den Themen Migration, Inklusion und Diversität.
  • Carolin Riede ist Landschaftsarchitektin, Unternehmerin und Mama und führt ein inzwischen 8-köpfiges Landschaftsarchitekturbüro in Dietikon. Als Vorstand der Regionalgruppe Frau und SIA setzt sie sich für
Frauenthemen in der Architekturbranche ein. Außerdem ist sie New-Work-Mentorin und begleitet junge Unternehmer*innen in eine moderne Arbeitswelt.
Kosten

Kosten für Teilnahme am Einzelmodul 2/5

  • Studierende: CHF 290.-
  • Firmenmitglieder SIA: CHF 406.-
  • Einzelmitglieder SIA: CHF 493.-
  • Nichtmitglieder: CHF 580.-

Datum / Ort / Zeit
19.03.2023, Webinar (Zoom), 16:00 - 19:00 Uhr

Anmelden