Faires und begründetes Mehrforderungsmanagement

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 21. - 22.11.2022
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Ort Bau & Wissen, Wildegg / Online
Veranstalter Bau und Wissen - Das Forum für Wissenstransfer der Baubranche
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema Fachwissen
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode 234601

Projektänderungen und/oder fehlende Leistungen in Werkverträ-
gen kommen nahezu in jedem Bauprojekt vor. Transparente und
nachvollziehbar kalkulierte Nachtragspreise müssen von Seiten
Unternehmer in der Regel in Zusammenarbeit mit der Bau-/
Projektleitung als Bindeglied, gemäss den im Vertrag festgelegten Prozedere, der Bauherrschaft unterbreitet werden. Vertiefte
Kenntnisse zum Umgang mit Nachtragsoff erten und Mehrleistungen sind die erste Voraussetzung, Preisverhandlungen zwischen
Unternehmer und Bauherr auf Augenhöhe führen oder begleiten
zu können.
Das Seminar geht auf diese Unsicherheiten in den Ausführungsphasen ein und besteht aus zwei Teilen. Im juristischen Teil
werden die Grundlagen gelegt, wie faire Planungs- und Bauverträge hinsichtlich einer fairen Risikoübertragung abgeschlossen
werden sollten. Ferner werden die juristischen Grundlagen des
Werkvertrags hinsichtlich Pfl ichten der Parteien erläutert. Dabei
stehen besonders die Abweichungen vom vereinbarten Werkvertrag während der Ausführung im Vordergrund. Es wird auf die
juristischen Aspekte von Qualitäts- und Terminabweichungen
sowie auf unzureichende Mitwirkung und auf Bestellungsänderungen eingegangen. Dabei steht im Vordergrund, wie sich der
Bauherr und Unternehmer den ihnen zustehenden vertraglichen
Anspruch sichern.
Aufbauend auf dem juristischen Teil (1. Tag) sollen die erlernten
Grundlagen aus der Theorie in die Praxis überführt werden.
Der Kurs thematisiert den Umgang mit Kalkulationsgrundlagen
und der damit verbundenen Preisbildung von Einheitspreisen.
Musterbriefe, unabdingbare Korrespondenz und das gegenseitige Verständnis, wie ein Kostencontrolling auf Seite der Bauherrschaft funktioniert runden die Veranstaltung ab und sind nützliche Hilfsmittel im Arbeitsalltag.
Nachtragspreise sollen «auf der Basis der ursprünglichen
Kostengrundlage» kalkuliert werden. Die Umsetzung dieses
Grundsatzes in der Praxis wird anhand konkreter Beispiele
veranschaulicht. Tipps zu den vertraglichen Voraussetzungen
und frühzeitigen Vereinbarungen werden im Plenum diskutiert.
Der sichere Umgang und das vertiefte Verständnis zu Preisanalysen, Leistungswerten und Aufbaukalkulationen im Allgemeinen
stehen im Zentrum der Veranstaltung. Die unterschiedlichen
Bestimmungen hinsichtlich des Umgangs mit Nachtragsoff erten
bei Pauschalverträgen und Akkordverträgen werden gleichfalls
beleuchtet.


Webseite www.bauundwissen.ch/de/Angebot/Baurecht-Submi...
An Veranstaltung teilnehmen