Bauen im Klimawandel, Anpassung der Gebäude und Aussenräume an das Klima

Anmelden
Datum 07.04.2022
Zeit 13:30 - 17:30
Ort Kulturpark Zürich und Umgebung
Veranstalter LogoSIA inForm
Kategorie Kurs
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode KL-02-P22D

Ausgangslage
Der Klimawandel wirkt sich zunehmend auf den Hochbau und die öffentliche Infrastruktur aus. Sommerliche Hitzeperioden verlangen nach einem besseren Wärmeschutz im Gebäude, um den Komfort der Bewohner zu gewährleisten. Genügen bauliche Massnahmen, oder braucht es zusätzliche Technik? Im Aussenbereich hat die Gestaltung der Oberflächen und der Bepflanzung einen Einfluss auf das Lokalklima. Die öffentliche Infrastruktur muss mit zu- nehmenden Starkniederschlägen fertig werden. Die Herausforderung besteht darin, diesen Trends mit einem minimalen Ressourcen-Aufwand zur Vermeidung von Rebound-Effekten zu begegnen, und nachhaltig wirksame Massnahmen zu finden, welche auch weitere Anliegen wie z.B. die Förderung der Biodiversität berücksichtigen. Dazu ist ein interdisziplinäres Den- ken, Planen und Umsetzen erforderlich.

Diese Kompetenzen erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten der Anpassung an das Klima im Ge- bäude und im Aussenraum
  • Sie lernen die Einflüsse der Materialisierung und der Umgebungsgestaltung auf das Lo- kalklima
  • Sie erleben die realisierten Beispiele in der Praxis
  • Sie können das bestehende Netzwerk nutzen und erweitern

Zielpublikum

  • Fachleute aus dem Energie- und Umweltbereich von Städten und Gemeinden mit Freude am interdisziplinären Denken
  • Fachleute aus der Immobilienwirtschaft, Arealentwickler
  • Architekten und Architektinnen
  • Bauherren und Bauherrinnen

Programm

  • Wärmeinseleffekt in der Stadt, Massnahmengebiete und Handlungsansätze
  • Massnahmen zum Klimaschutz und Schutz vor Klima inkl. Beispiele: sommerlichen Wärmeschutz, Treibhausgase in der Erstellung und in Betrieb, passive/aktive Kühlung
  • Gebäudefassaden und Dach: Wahl der Materialien und Begrünung zur Reduktion der Wärmeeinträge
  • Hitzeminderung durch Gestaltung der Aussenräume, öffentliche Infrastruktur: Möglich- keiten der Entsiegelung von Oberflächen, angepasste Baumarten, Freiflächen und Grün- räume inkl. Förderung der Biodiversität, Schwammstadtprinzip.
  • Referate und Spaziergang in Zürich West mit Beispielen, Information zu Pilotprojekten
Referent(en)
  • Veronika Sutter, Projektleiterin Planen & Bauen, Stadt Zürich
  • Robert Minovsky, Leiter Technik, Minergie Schweiz
  • Sabine Wolf, Landschaftsarchitektin BSLA, Thiesen & Wolf GmbH, Zürich
  • Maria Sautter, Biologin und Beraterin Nachhaltigkeit, Intep –  Integrale Planung GmbH
Kosten

Mitglieder SIA: CHF 298 .–
Nichtmitglieder: CHF 350.–

Anmelden