Korrekte Ausschreibung und Abrechnung von Erd- und Grabarbeiten - gemäss den Bestimmungen der SIA 190, des NPK 151, 211 und 237

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 13.01.2022
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Ort Bau & Wissen, Wildegg / Online
Veranstalter Bau und Wissen - Das Forum für Wissenstransfer der Baubranche
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema Fachwissen
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode 224862

Inhalt
Viele Bauingenieure verantworten u.a. die Ausschreibung von Tiefbauarbeiten im Infrastrukturbereich der öffentlichen Hand oder von Privaten. Ob Werkleitungen, Kanalisationen oder Baugruben mit erschwerten Bedingungen; Die Ausschreibung der Arbeiten erweist sich oft als komplex und tückenhaft.
Einer vielzahl von Normen und Bestimmungen ist Rechnung zutragen. Oft erschweren Bodenschutz, Altlastensanierungen oder Baugrubensicherungen die Tiefbauarbeiten zusätzlich.
In den Normen SIA 190:2017 Kanalisationen, der SIA Norm 118/190 Allgemeine Bedingungen für Kanalisation sowie der Norm SIA 229 Baugruben finden sich Ausführungsbestimmungen, welche einen Einfluss auf die Ausschreibung und Abrechnung der Erdarbeiten haben.
In der Bauarbeitenverordnung (BauAV) und der Norm SIA 190:2017 werden Mindestgrabenbreiten in Bezug auf Grabentiefe, Aussendurchmesser uvm. von Rohrleitungen definiert. Diese Bestimmungen haben Auswirkung auf die Ausführung und somit auf die Mengenermittlung der Vorausmasse des Devis sowie später bei deren Abrechnung.
Wenn die Ausschreibenden und Ausführungsverantwortlichen bei den Bestimmungen zu «inbegriffenen» und «nicht inbegriffenen» Leistungen der Unternehmer - wie sie von den Normpositionskatalogen definiert werden - sowie den diverser Geltungsbereiche und Ausmassbestimmungen von Tiefbauarbeiten unsicher sind, kann dies zu Verwirrungen und unnötigen Streiterein mit den Unternehmern führen.
Der Tageskurs thematisiert Ausmassbestimmungen und Geltungsbereiche rund um den Graben- und Erdbau und beleuchtet die wichtigsten Aspekte sowie Unterschiede der einzelnen Normpositionskapitel.


Zielsetzung
Die Teilnehmenden
• kennen die Bestimmungen der Norm SIA 190:2017 Kanalisation und die Bestimmungen der BauAV hinsichtlich Mindestgrabenbreiten.
• können bestehende und neue Bestimmungen aus dem
Volltext der NPK 151 Werkleitungen, NPK 211 Erdarbeiten und NPK 237 Kanalisationen interpretieren und richtig anwenden.
• vermeiden künftig Lücken von Leistungspositionen in der Ausschreibung und damit verbundene Nachtragsforderungen der Unternehmer.
• beherrschen die aktuellen Ausmassbestimmungen und können diese zielgerichtet anwenden.


Referent(en)

Dominik Schlatter, Bauingenieur FH, Exec. MBA FH
LeanCONSag, Hemmental


Kosten
CHF 595.00 inkl. MWST.
Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten
5% Reduktion.
Studenten (unter Vorweisung der Legi) zahlen
CHF 150.00 inkl.
MWST pro Kurstag



Webseite www.bauundwissen.ch/de/Angebot/Grundbau-Geote...
An Veranstaltung teilnehmen