Neue Betonnorm 118/262 und damit verbundene Änderungen im NPK 241 Ortbeton

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 03.03.2022
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Ort Bau und Wissen, Wildegg
Veranstalter Bau und Wissen - Das Forum für Wissenstransfer der Baubranche
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema Fachwissen
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode 224692

Inhalt
Viele Bauingenieure verantworten u.a. die Ausschreibung der Ortbetonarbeiten. Hierbei geht es um weit mehr als die Bestimmung und Devisierung der Bewehrungsmengen und Spezialbewehrungen wie Dorne, Krangplattenanschlüsse uvm.
Die neu gültige Betonnorm «
Allgemeine Bedingungen für Betonbau 118/262 (2018)» hat versucht immer wiederkehrende Diskussionen hinsichtlich Ausführungsvoraussetzungen  wie z.B. Deckenschalungen über drei Meter oder Bestimmungen zum Sichtbeton zu lösen.
Herrührend aus der Bauarbeitenverordnung und den Ansprüchen der Bauherren in Bezug auf Ästhetik von Betonbauten oder wasserdichte Bauteile (Dichtigkeitsklassen) ist dies teilweise gelungen, teilweise auch nicht.
Der Normpositionenkatalog der CRB hat sich der Normenänderung weitgehend angepasst. Weiter bestehende Lücken aus der angepassten Norm wurden im Volltext ergänzt. Die «inbegriffenen» und «nicht inbegriffenen» Leistungen der Unternehmer spielen bei der Abrechnung mit den Unternehmern eine grosse Rolle und müssen dem Ausschreibenden geläufig sein.
Ingenieure, welche nur Leistungspositionen ins Devis aufnehmen, welche im NPK Version 2019 vorhanden sind, können böse Überraschungen, verbunden mit Nachforderungen der Unternehmer erleben.
Vermeiden Sie Ärger mit Unternehmern und Bauherren!
Das Tagesseminar bringt Sie up to date!


Zielsetzung
Die Teilnehmenden
• kennen die veränderten Inhalte und Bestimmungen der Norm SIA 118/262 «Allgemeine Bedingungen für Betonbau (2018)»
• können bestehende und neue Bestimmungen aus dem Volltext des NPK 241 Ortbetonbau interpretieren und richtig anwenden.
• sind sich noch immer bestehender Lücken und damit verbundenem Nachtragspotential aus dem NPK 241 Ortbetonbau bewusst und können diese ausschliessen.
• vermeiden künftig Lücken von Leistungspositionen im Devis und damit verbundene Nachtragsforderungen der Unternehmer in ihren Ausschreibungen.


 

Referent(en)

Dominik Schlatter, Bauingenieur FH, Exec. MBA FH
LeanCONSag, Hemmental


Kosten
CHF 595.00 inkl. MWST.
Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten
5% Reduktion.
Studenten (unter Vorweisung der Legi) zahlen
CHF 150.00 inkl.
MWST pro Kurstag.



Webseite www.bauundwissen.ch/de/Angebot/Hoch-und-Indus...
An Veranstaltung teilnehmen