Planen und Bauen in Deutschland, Modul 2B

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 07.12.2020
Zeit 13.00 - 18.00 Uhr
Ort Zürich
Veranstalter Logosia-form in Zusammenarbeit mit Sektion International
Kategorie Kurs
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode PBD03-20D

Immer mehr Architektur- und Ingenieurbüros wagen den Blick über die Grenzen ins nahe europäische Ausland. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Planen und Bauen in Deutschland.

 

Allerdings haben sich die Rahmenbedingungen für die Acquisition von öffentlichen Aufträgen in Deutschland und für deren Umsetzung in den vergangenen drei Jahren stark verändert. Die SIA Sektion International hat hierzu eine Serie von aufeinander aufbauenden Weiterbildungsangeboten entwickelt. Ziel der Kursreihe ist, Büros fit zu machen,

  • sich erfolgreich um Planungsaufträge in Deutschland zu bewerben und
  • für die darauffolgenden Schritte eines auskömmlichen Vertragsabschlusses und
  • für die spezifischen Herausforderungen in der Umsetzung öffentlicher Projekte Deutschland gewappnet zu sein.

 

Das Doppelmodul 2 fokussiert auf die Fragen des Vertragsabschlusses und der Honorierung der Planungsleistungen. Im Teilmodul 2B werden Grundlagen der Honorierung von Architekten- und Ingenieurleistungen in Deutschland vermittelt. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Struktur der Leistungsverzeichnisse für die Grundleistungen und ihrer Abgrenzung von Besonderen Leistungen gemäß HOAI. Praxisnah werden Unterschiede zum Leistungsabruf in der Schweiz sowie die Besonderheiten des deutschen Honorarrechts erörtert, die beispielsweise beim Bauen im Bestand, oder bei hohen Baukosten greifen.

Der Kurs liefert Kriterien die Grundlage für die Bewertung von Leistungsverzeichnissen in Vertragsentwürfen und für das selbstständige Erstellen von Angeboten für die Honorierung von Planungsleistungen für öffentliche Auftraggeber. Darüber hinaus werden Tipps und Tricks vermittelt, wie Honorarverhandlungen mit öffentlichen Auftraggebern in Deutschland zielgerichtet geführt und abgeschlossen werden können. Fragen rund um die weitere Vertragsgestaltung sind Gegenstand des Kursmoduls 2A

 

Themenschwerpunkte

  • Grundkenntnisse zur Struktur und zu den Leistungsbildern der HOAI
  • Bewertung von Leistungsverzeichnissen im Vertragsentwurf
  • Grundlagen der Angebotserstellung, honorartechnische Einordnung der Bauaufgabe
  • Abgrenzung Grundleistungen/Besondere Leistungen
  • Grundlagen und Vorgehen von Honoraren im „frei verhandelbaren“ Bereich
  • Zuschläge auf Planungsleistungen gem. HOAI 2013
  • Umgang mit Koordinierungsleistungen (z.B. bei Generalplanerverträgen)
  • Tipps- und Tricks für die Honorarverhandlung
  • Fragestellungen der Abrechnung/Rechnungslegung von Planungsleistungen

Die Veranstaltung beinhaltet neben Kurselementen auch Praxisübungen und Erfahrungsaustausch in Kleingruppen.

Kursziel

  • Grundkenntnisse der Struktur der HOAI 2013 und ihrer Anwendung
  • Befähigung zur Erstellung eines prüfbaren Angebots gem. HOAI,
  • Umgang mit honorarrelevanten Besonderheiten der Bauaufgabe (z.B. Bauen im Bestand, frei verhandelbares Honorar, etc.)
  • Tipps und Tricks für die Angebotserstellung und Honorarverhandlung


Zielgruppe

  • Architektur- und Ingenieurbüros, die sich in Deutschland auf Aufträge bewerben
  • Planerinnen und Planer von Büros mit Niederlassungen in Deutschland
Referent(en)
  • Dr. Jens Biemann, AHP Anwaltskanzlei HAAK + PARTNER Wilhelmshofallee 140a, D-47800 Krefeld

In Zusammenarbeit mit

  • Simon Hubacher, neubighubacher, Bismarckstraße 60, D-50672 Köln, Vorstand SIA Sektion International
Kosten

Firmenmitglieder SIA, Sektion International CHF 300.-

SIA Mitglieder CHF 400.-

Nichtmitglieder CHF 600

An Veranstaltung teilnehmen