Geschieberückhalt an kleinen Bächen

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 24.11.2020
Zeit 09.00 - 17.00
Ort Zürich
Veranstalter Fachstelle für forstliche Bautechnik fobatec
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema Naturgefahren, Umwelt
Veranstaltungssprache Deutsch

Von kleinen Bächen, welche ins nahe Siedlungsgebiet münden, kann in Hoch-wassersituationen ein erhebliches Gefahrenpotential ausgehen. Im Ereignisfall können Geschiebe und Schwemmholz grosse Schäden an der umliegenden Infrastruktur und dem Kulturland anrichten. Geschieberückhaltemassnahmen können bei richtiger Ausformung eine deutliche Risikoreduktion erzielen. Die Dimensionierung solcher Massnahmen ist jedoch oft mit komplexen Prozessen verbunden und aufwändig.
Die Weiterbildung «Geschieberückhalt an kleinen Bächen» möchte das Thema praxisnah, aber dennoch fundiert angehen. Nach dem Stand der Forschung zur Abschätzung des Hochwasserabflusses wird eine praxisnahe Methode zur Geschiebefrachtberechnung an kleinen Bächen vorgestellt. Anhand von Beispielen werden mögliche Handlungsoptionen besprochen sowie Bauwerke konkret durchdimensioniert. Ein spezielles Augenmerk wird auf die Verklausungsproblematik bei Durchlässen und Brücken gelegt. Zudem werden unterstützende Tätigkeiten des Gerinneunterhalts und ökologische Aufwertungsmassnahmen besprochen.

Referent(en)

Martin Barben (BAFU)
Roni Hunziker (Hunziker, Zarn & Partner AG)
Lukas Schmocker (Basler & Hofmann AG)
Hein van der Plas (Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, Kanton ZH)
Beat Fritsche (Amt für Wald + Natur, Kanton AR)

Kosten

Fr. 250.- pro Teilnehmer (inkl. Mittagessen)

Anmeldeschluss 31.10.2020
Kontaktperson Thomas Haselbach
Webseite www.fobatec.ch
An Veranstaltung teilnehmen