BIM-Methode SIA 2051: Umgang mit dem Projektabwicklungsplan (BAP)

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 02.05.2018
Zeit 2.5., 9.00-17.00
Ort Zürich
Veranstalter LogoSIA-Form
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema BIM
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode BIM2051-01-18

Ziele umgesetzt in Technik und Regelung der Zusammenarbeit


Ein zentrales Projektsteuerungsinstrument bei der BIM-Methode, ist der BIM-Projektabwicklungsplan (BAP). Er ist eine Ergänzung zum Projektpflichtenheft und zum Projekthandbuch.


Ein systematisches und methodisches Vorgehen regelt die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten und stellt die Zielerreichung sicher - eine Arbeit von zentraler Bedeutung vor dem Start der Projektierungsarbeiten. Mit klaren Vereinbarungen lassen sich Mehrarbeit, Missverständnisse sowie schwer zu korrigierende Fehler vermeiden und Vorteile für alle erreichen.


Der Kurstag vermittelt den Teilnehmenden die wichtigsten Inhalte des BIM-Projektabwicklungsplans und macht sie mit dem Aufbau und der Systematik dieses Hilfsmittels vertraut. Es geht darum, seinen Nutzen zu erkennen um damit eine gute Basis für die Zusammenarbeit mit dem Besteller und dem Team zu schaffen.


Programm

  • Sinn und Zweck des BIM-Projektabwicklungsplans (BAP)
  • Voraussetzungen
  • Struktur und Inhalte
  • BAP: Bestimmung der Projektziele
  • BAP: BIM-Nutzungsplan
  • BAP: BIM-Modellplan
  • BAP: BIM-Koordinationsplan
  • Praktische Anwendung (Beispiele)
Referent(en)
  • Ulrika Tromlitz, dipl. Arch. CTH SIA – MBA HSG, Inhaberin Tromlitz Häubi GmbH, Dürnten
  • Friedrich Häubi, dipl. Arch. ETH SIA – MBA HSG, Vizepräsident der Kommission SIA 2051 "Building Information Modelling (BIM)", Inhaber Tromlitz Häubi GmbH, Dürnten
Kosten
  • Firmenmitglieder SIA CHF 640.-
  • Mitglieder SIA CHF 740.-
  • Nichtmitglieder CHF 950.-
An Veranstaltung teilnehmen