Bestellerkompetenz in digitalen Bauprozessen

Datum 04. - 25.04.2018
Zeit 4., 11. , 18. und 25.4.2018, 17.15 – 21.00
Ort Zug
Veranstalter LogoHSLU und SIA-Form
Kategorie Studiengang
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode HSLU-111521

Die Baubranche durchlebt seit einigen Jahren, besonders im Bereich der Planung, einen raschen Wandel: Digitale Planungsprogramme und Technologien werden leistungsfähiger und etablieren sich unter den Planern immer stärker.
Obwohl mittlerweile bei einem Grossteil der Planungsaufgaben sämtliche Informationen in digitaler Form hinterlegt sind, werden die mit diesen Informationen hinterlegten Daten im Entwurf, bei der Produktion, auf der Baustelle sowie im Betrieb nur sehr selten mehrwertgenerierend genutzt. Der Mehrwert wird häufig nur partiell erzielt, sodass insbesondere die Auftraggeber kaum vom digitalen Prozess profitieren.


Die Mehrwertnutzung sollte weitestgehend dem Auftraggeber zugutekommen. Ihm fehlt es aber oft an Kompetenz, um die Mehrwerte der digitalen Planung so zu bestellen, dass diese von den Auftragnehmern umgesetzt werden können. Damit obliegt dem Besteller bzw. dem Auftraggeber die Aufgabe den digitalen Planungsprozess so zu ordern, dass er sowohl für die Vertragsnehmer als auch für ihn selbst Vorteile bringt.


Zurzeit existieren noch wenig Weiterbildungsangebote für die Kompetenzvermittlung in digitalen Prozessen für Auftraggeber und Bauherren. Vor diesem Hintergrund entwickelte die HSLU ein Weiterbildungsangebot speziell für die Bestellerkompetenz in digitalen Prozessen. Diese Kompetenz umfasst die Kompetenzen im Verhältnis Bauherr zu Planer und auch z.B. zwischen Bauherr und Produktlieferant. Die Digitalisierung in Bauprozessen umfasst daher alle Bereiche des Planens und Realisierens. Für jeden Bereich sind spezifische Kompetenzen gefragt. Die Themenreihe fokussiert sich dabei auf die Teilbereiche: digitales Bauen, digitales Planen, digitale Produktion und digitales FM. Der Kurs vermittelt Wissen und Bestellerkompetenz in diesen spezifischen Prozessen. Dabei steht nicht nur BIM als Planungsmethodik im Vordergrund, sondern u.a. auch die nahtlose Weitergabe von digitalen Informationen (digitale Kette) in Bauprozessen.

 

Anmeldeschluss: 15.03.2018

Anmeldung

https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/weiterbildung/fachkurse/bestellerkompetenz-in-digitalen-bauprozessen/

 

In Zusammenarbeit mit Hochschule Luzern.


Programm

  • Im Kurs 1 werden die Grundzüge der digitalen Planung erläutert. Wesentlicher Bestandteil ist die Vermittlung der Bestellerkompetenz in BIM-Planungsprozessen.
  • Kurs 2 erläutert die Potentiale des digitalen Bauens. Themen sind u.a. die papierlose Baustelle. Laser unterstütztes Realisieren, etc.
  • Der Kurs 3 vermittelt die Prozesskette der digitalen Produktion. Die technologische Umsetzung der digitalen Kette wird ebenso vermittelt, wie die digitalen Randbedingungen für einen hohen Vorfertigungsgrad.
  • Die Kursreihe schliesst mit dem Kurs 4 über das digitale Facility Management und digitale Vermarktung ab. Vermittelt wird das Wissen für die Bewirtschaftung von digitalen Daten in der LifeCycle-Betrachtung. Ebenso werden die Potentiale für die Besteller erläutert.
Referent(en)
  • Frank Thesseling, Hochschule Luzern – Technik & Architektur (Leitung), Leiter iBau@HSLU, Dozent für Digitalisierung im Bauwesen und BIM, Architekt SIA Dipl. Ing. (FH), MAS CAAD ETH
  • Michal Rontsinsky, Implenia AG, Digitale Baustelle, BIM Manager Immobilien Development und Modernisation, Dipl. Ing. Architektur
  • Marco Bischof, POM+, Digitales FM, Fachexperte / Leiter Sales, Betriebsökonom FH in Marketing, MAS in Services Marketing & Management
  • Yuliya Schlegel, Consultant Implenia AG, Digitale Planung, MSc ETH Arch
  • Thomas Wehrle, ERNE, Digitales Bauen, Vizedirektor / CTO, Bereichsleiter Spezialbau, Dipl. Ing. (FH), MAS BAE
Kosten
  • Mitglieder SIA CHF 1’000.-
  • Nichtmitglieder CHF 1’200.-
  • Student CHF 1’000.-
  • Student SIA CHF 800.-
Anmeldeschluss 15.03.2018