18.10.2013 | tec21 | Kommunikation SIA

Urhütte «Wund»

Weil sie für Baukultur sensibilisieren und die Öffentlichkeit auf deren entscheidende Rolle darin aufmerksam machen will, hat die SIA-Sektion Zentralschweiz vor vier Jahren die Intervention BauKultur ins Leben gerufen. Entstanden sind nun mitten in Luzern ein Turm, der leer ist, und ein Briefkasten, der von der Bevölkerung gefüllt wird.


FINISSAGE UND WEITERE INFORMATIONEN

Die Finissage findet am 13. November 2013, 19 Uhr, bei der Urhütte auf dem Pilatusplatz statt. Bilder, Videos sowie laufend aktualisierte Veranstaltungshinweise zur Intervention sind zu finden unter: www.urhütte.ch


BAUKULTUR

Mit dem Projekt BauKultur will die SIA-Sektion Zentralschweiz die Öffentlichkeit für die durch Bauwerke gestaltete Umwelt sensibilisieren und das Bauen als positiv wahrnehmbare Veränderung der Umwelt darstellen. Es soll eine Plattform zur Pflege des Images der Planer sein und das breite Spektrum der SIA-Berufe ins öffentliche Bewusstsein bringen. Und schliesslich soll BauKultur dem Fachkräftemangel in den Planerberufen entgegenwirken und für die Nachwuchsförderung positive und motivierende Berufsbilder kommunizieren.

Diese hochgesteckten Ziele können laut Ansicht der Sektion nicht einfach durch eine weitere kulturelle Veranstaltungsreihe im bereits bestehenden Überangebot erreicht werden. Unter dem Label BauKultur sind vielmehr verschiedenartigste und mitunter auch plakative, im Grenzbereich zu Werbung oder Marketing stattfindende Interventionen geplant. BauKultur soll aber keineswegs zur professionellen Public-Relations- Massnahme werden, sondern darf spontan, experimentell, frech und rätselhaft sein.

 

Baukultur

Urhütte