06.06.2014 | tec21 | Myriam Barsuglia

SIA-International: Brücke ins Ausland

Mit der neuen Dienstleistungseinheit SIA-International vertritt und fördert der SIA schweizerische Architektur-, Engineering- und Designkompetenz verstärkt auch im Ausland.


Vermittlerin auf internationaler Ebene

Seit Januar 2014 ist Myriam Barsuglia für den SIA tätig. Als Leiterin der neuen Dienstleistungseinheit SIA-International ist sie für die Umsetzung der Auslandstrategie des SIA zuständig – und damit für die gezielte Vernetzung und Unterstützung des Vereins und seiner Mitglieder in Hinblick auf den Export von Beratungs- und Planungsleistungen.

In ihren vorangehenden beruflichen Tätigkeiten an der Hochschule Luzern und beim Bundesamt für Raumentwicklung konnte die Umweltnaturwissenschaftlerin ETH mit einem Nachdiplom in nachhaltiger Stadtentwicklung bereits verschiedene internationale Erfahrungen sammeln und Kon takte knüpfen. «Als Leiterin von SIA- International sehe ich mich primär als Vermittlerin von fachlichen und politischen Interessen, Inhalten und Akteuren auf internationaler Ebene. Mit der neuen Dienstleistungseinheit und Auslandssektion stehen dazu geeignete Gefässe bereit.»

SIA International

Architekturexport: Christ & Gantenbein Architekten aus Basel gewannen den Wettbewerb für die Erweiterung des Kölner Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud.

Myriam Barsuglia (Foto: Madeleine Leupi)