31.05.2013 | tec21 | Daniel Racine

Die Workgroup als Motor

Die Exportplattform ingenious switzerland hat das Dienstleistungsangebot für ihre Mitglieder zur Akquisitionsunterstützung im Ausland geschärft. Den themen- oder länderzentrierten Interessen- und Arbeitsgemeinschaften, kurz Workgroups, kommt dabei eine Schlüsselfunktion zu.


AKTIVE WORKGROUPS UND IHRE SCHWERPUNKTE

  • High Tech Timber: Die themengetriebene, fachlich hochkarätig besetzte Gruppe befasst sich mit den Möglichkeiten des hochtechnologischen Holzbaus und dessen Anwendung. Ziel ist es, vorerst auf dem britischen Markt im Rahmen einer Veranstaltung eine erste Akquisitionsplattform zu bieten.

  • Mongolei: Diese als Prototyp entstandene Gruppe besteht seit den Anfängen von ingenious switzerland. Sie firmiert unter swissmade mongolia und hat bereits erfolgreiche Teilnahmen an der Barilga Baumesse in Ulam Baator samt ersten Akquisitionserfolgen vorzuweisen.

  • Türkei: Nach zwei erfolgreichen Showcases in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Konsulat in Istanbul sind dem Aufruf zur Bildung einer Gruppe diesen Frühling mehr als zehn Firmen gefolgt. Der Arbeitszyklus steht in der Anfangsphase.

  • Brazil: Die vor rund einem Jahr gestartete Gruppe hat nach wechselvollen Zeiten das Ziel gefasst, sich am Schweizer Konsulat mit einer entsprechenden Veranstaltung zu profilieren. Dabei wurde ausgiebig am gemeinsamen Auftritt innerhalb einer Broschüre gearbeitet. Diese Ergebnisse könnten anderen Workgroups zugutekommen.

  • Gebäudesanierung: Auf Initiative einer in Spanien ansässigen Schweizer Architekturfirma soll das Thema der energetischen Gebäudesanierung als Schlüssel für Akquisitionen im spanischen Markt bearbeitet werden. Die Startsitzung erfolgt im Juni.

  • Tunneling: In Singapur, wo ingenious switzerland am Swiss Business Hub bereits mit einer eigenen Mitarbeiterin präsent ist, will diese Gruppe von Schweizer Infrastrukturplanern im Kooperation mit Schweizer Bauzulieferern grössere Bauvorhaben umsetzen.

INGENIOUS SWITZERLAND

Die als Verein konstituierte Plattform zur Exportförderung von Dienstleistungen im Bereich Architektur, Engineering und Design wurde im Sommer 2010 mit einer Anschubfinanzierung des Bundes gegründet und zählt mittlerweile 130 Mitglieder. Seit Ende 2010 ist die Geschäftsstelle des Vereins beim SIA untergebracht. Über die Form der Weiterführung der Exportförderung nach Auslaufen der Bundesmittel per Ende 2013 wird eine ausserordentliche Generalversammlung von ingenious switzerland im September 2013 befinden. Informationen folgen zu gegebener Zeit. Weitere Informationen zum Verein finden sich unter: www.ingenious-switzerland.com

 

ingenious switzerland