NEST - Gemeinsam an der Zukunft bauen

Fazit der Jury

«Gebäude und Betriebskonzept bilden ein einzigartiges Experiment. Obschon es für dieses Bauwerk keine Vorbilder gibt, überzeugt es in seiner architektonischen und ingenieurtechnischen Umsetzung. Das NEST (Next Evolution in Sustainable Building Technologies) steht für gelebte Interdisziplinarität. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung ein ermutigendes, zukunftsweisendes Leuchtturmprojekt, das zeigt, wie sich die Ziele der Energiestrategie 2050 schon heute umsetzen lassen.»

Französische und italienische Untertitel folgen in Kürze.


Umsicht - Regards - Sguardi 2017 wird ermöglicht dank der grosszügigen Unterstützung der Firmen Somfy Schweiz AG und Velux Schweiz AG. 

 

Projektdaten

Dübendorf (ZH)
Planung und Ausführung:
2010-2016
Auftraggeber:
Empa, Dübendorf

team

  • Konzept:
    Empa und Eawag, Dübendorf
  • Architektur:
    Gramazio Kohler Architekten, Zürich
  • Baustatik:
    Dr. Schwartz Consulting AG, Zug
  • Baumanagement:
    ffbk Architekten AG, Zürich
  • Bauphysik und HLKS-Planung:
    Raumanzug GmbH, Zürich
    NBG Ingenieure, Bern
  • Lichtplanung:
    Sommerlatte & Sommerlatte, Zürich
  • Elektroplanung:
    Mosimann & Partner AG, Zürich
  • Planung Gebäudeautomation:
    Jobst Willers Engineering AG, Rheinfelden
  • Medien und Signaletik
    iart ag, Basel
  • Brandschutz
    Makiol + Wiederkehr, Beinwil am See