Planer und Bauleiter im Recht

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 29.10.2019
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Ort Zürich
Veranstalter WEKA Business Media AG
Kategorie Kurs
Veranstaltungsthema Baukultur
Veranstaltungssprache Deutsch

Der Erfolg eines Bauprojektes hängt stark von einer guten und reibungslosen Kooperation zwischen Bauherr und Planer/Bauleiter ab. In der Praxis gibt es jedoch häufig Diskussionen über Planungsfehler, Baumängel, Kostenüberschreitungen oder Terminverzögerungen und das Vertrauensverhältnis wird zur juristischen Auseinandersetzung.

 

Mehr Sicherheit bei der Erstellung von Verträgen

 

In diesem Seminar zeigt Ihnen unser Experten-Team, was Sie bereits beim Abschluss der Verträge beachten müssen, welche rechtlichen Rahmenbedingungen im Streitfall gelten und wie Sie grundsätzlich teure Haftungsfälle vermeiden. Sie erfahren auch, wie Sie als Bauherr allfällige Ansprüche durchsetzen bzw. wie Sie als Planer/Bauleiter unberechtigte Forderungen abwehren.

 

Ihr Praxis-Nutzen

  • Sie wissen, wie sie erfolgreich solidere und verlässlichere Verträge abschliessen.
  • Sie minimieren Ihre Risiken durch die richtige Verwendung der SIA-Normen 102 und 103 sowie eigenen AGB.
  • Sie lernen die SIA-Vertragsvorlagen richtig einzusetzen.
  • Sie verstehen die rechtlichen Rahmenbedingungen bei Planungsfehlern bzw. Baumängeln, Kostenüberschreitungen und Terminverzögerungen.
  • Sie reduzieren Ihre Haftungsrisiken durch das richtige Vorgehen in Krisensituationen.

 

Inhalte des Seminars

  • Verhältnis zwischen Bauherr und Planer/Bauleiter
  • Herausforderungen bei Generalplaner-Strukturen
  • Interessen und Interessenskonflikte der Parteien im Bauprojekt
  • Planer-/Bauleitervertrag gemäss Obligationenrecht und SIA 102/103
  • Die richtige Anwendung des Formularvertrages SIA 102/103
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: Planungsfehler bzw. Baumängel und deren mögliche Folgen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: Kostenüberschreitungen und Terminverzögerungen und deren mögliche Folgen
  • Honorarstreitigkeiten: Wann können Sie mehr verlangen, wann müssen Sie sich eine Honorarminderung gefallen lassen?
  • Sorgfaltspflichten: Was ist geschuldet? Welche Normen finden Anwendung?
  • Nutzen und Risiken von Gutachten
  • Praktische Beispiele: Krisensituationen und Verhandlungstaktik
Referent(en)

Dr. Denis Oliver Adler, Rechtsanwalt

Dr. iur. Denis Oliver Adler schloss sein juristisches Studium an der Universität Zürich im Jahr 2005 ab. 2011 erlangte er den Doktortitel mit der Dissertation „Das Verhältnis zwischen Verursacherprinzip und Haftpflicht im Umweltrecht“ und ist seit 2012 als Rechtsanwalt zugelassen.

 

Dr. Xavier Borghi, Rechtsanwalt und Dipl. Bauing ETH

Dr. Xavier Borghi ist Rechtsanwalt und promovierter Bauingenieur. Nach dem Bauingenieurstudium an der ETH Zürich (2000) hat er an der Universität Cambridge (UK) promoviert (2006) und seine juristischen Studien an der Universität Genf abgeschlossen (2008). Im Jahre 2011 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen

 

lic. iur Stefan Tönz, Rechtsanwalt

Nach Abschluss seiner juristischen Studien in Zürich (lic. iur. 2005 “magna cum laude“ / Zulassung als Rechtsanwalt 2008) und anschliessender Gerichtstätigkeit war Stefan Tönz mehrere Jahre in der Rechtsabteilung eines grossen Schweizer Bankenkonzerns tätig (Mitglied des Senior Managements), wo er in verschiedenen Abteilungen vornehmlich im Arbeitsrecht, Bankenrecht und Gesellschaftsrecht tätig war. Anfang 2013 wechselte Stefan Tönz in die Advokatur, wo er sich während zwei Jahren fundierte Kenntnisse im Baurecht, Mietrecht und Immobilienrecht erwerben konnte (sowohl beratend als auch prozessierend).

Kosten

CHF 890.- (exkl. MWST)
inklusive Mittagessen, Getränke, Pausenverpflegung, Seminarunterlagen und Zertifikat.

An Veranstaltung teilnehmen