Wettbewerbe im Gespräch

An Veranstaltung kostenlos teilnehmen
Datum 15.11.2017
Zeit Workshop 14-18 Uhr / Podium 19-20 Uhr
Ort Zürich
Veranstalter LogoSIA-Wettbewerbe (SIA-Form)
Kategorie Podium
Veranstaltungsthema Vergabewesen
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode WW03-17

Dialogverfahren – Kooperation oder Konkurrenz?

Zum neunten Mal veranstaltet die Kommission SIA 142/143 für Wettbewerbe und Studienaufträge gemeinsam mit Kanton und Stadt Zürich einen Workshop zu einem Thema der Vergabepraxis. Der diesjährige Workshop «Wettbewerbsverfahren in Diskussion» widmet sich den Dialogverfahren. Es geht also um jene Studienaufträge mit oder ohne Folgeauftrag, bei denen komplexer Aufgabenstellungen gelöst werden sollen, deren Rahmenbedingungen im Voraus nicht genügend bzw. abschliessend bestimmt werden können.

Studienaufträge werden nicht anonym durchgeführt. Auf diese Weise ist ein direkter Dialog zwischen Auftraggeber, Teilnehmer und Jury möglich, der es während der laufenden Verfahrens erlaubt, die Programmbestimmungen im direkten Austausch und flexibel zu präzisieren und zu vervollständigen. Da insbesondere Verfahren ohne Folgeaufträge wie Testplanungen immer stärker an Bedeutung gewinnen, aber sehr anspruchsvoll in der Durchführung sind, greift der Workshop die Thematik anhand von aktuellen Beispielen auf. Referenten sind u. a. Daniele Graber, Jurist aus Zürich, Architekt Fritz Schär aus Bern sowie der stellvertr. Kantonsbaumeister Christoph Rothenhöfer vom Hochbauamt des Kantons Zürich; ausserdem Nathanea Elte, Präsidentin der Allgemeine Baugenossenschaften Zürich.

Die Veranstaltung wendet sich an Vertreter öffentlicher und privater Bauherren, Teilnehmer, Jurymitglieder und Organisatoren von Wettbewerben und Studienaufträgen. Den Abschluss des Tages bildet eine Podiumsdiskussion, an der Möglichkeiten, aber auch die Risiken solcher Verfahren erörtert und diskutiert werden sollen.

Moderation: Marcel Bächtiger von hochparterre.wettbewerbe

Kosten
  • Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Anmeldeschluss 31.10.2017
Kontaktperson Andreas Loscher
An Veranstaltung kostenlos teilnehmen