download

Flyer

Low-Tech | No-Tech

An Veranstaltung teilnehmen
Datum 09.11.2017
Zeit 13:00-18:00
Ort Brugg
Veranstalter LogoSIA BGA und SIA BGT
Kategorie Studientag/Kongress
Veranstaltungsthema Architektur
Veranstaltungssprache Deutsch
Kurscode BGT2017C

Wie viel Technik braucht ein Haus?

 

Die Energieeffizienz unserer Gebäude ist in letzter Zeit deutlich gestiegen. Da die entsprechenden Vorschriften streng sind, weisen alle bewilligungspflichtigen Bauten einen guten Standard auf.

Auf welche Weise wir Gebäude energieeffizient machen wollen, darüber gehen die Meinungen allerdings auseinander. Bauherren und Planer begegnen der zunehmenden technischen Unterstützung mit Skepsis. Nutzung und Unterhalt dieser Anlagen sind teuer.

Aktuelle Beispiele zeigen, dass sich hohe Energieeffizienz auch gezielt mit baulichen Massnahmen erreichen lässt. Gerade in diesen Fällen ist eine frühe Zusammenarbeit von Architekten und Gebäudetechniker unabdingbar. Ziel der Veranstaltung ist es, das Potenzial solcher «Low-Tech» und «No-Tech»-Lösungen auszuloten und den Einbezug der Gebäudetechnik in die frühe Projektphase zu fördern.

 

GEMEINSAME VERANSTALTUNG DER SIA-BERUFSGRUPPEN ARCHITEKTUR (BGA) UND TECHNIK (BGT)

Referent(en)

Ausgangslage, Ziele und Strategien

Historischer Rückblick

  • Christoph Wieser, Dozent Fachhochschule Luzern (HSLU)

Bauklimatik: Behaglichkeit, Normierung und Voraussetzungen

  • Adrian Altenburger, Präsident Zentralkommission für Normen SIA

Gebäudetechnik: Nutzen und Aufwand

  • Werner Binotto, Kantonsbaumeister St. Gallen

 

Beispiele aus der Praxis

Struktur: Bürogebäude 2226, Lustenau

  • Architekten: Baumschlager Eberle, Sabrina Contratto
  • Fachplaner: T.A.U. GmbH, Peter Widerin

Material: Lehmbau

  • Architekten: Boltshauser Architekten, Roger Boltshauser
  • Spezialist: Lehm Ton Erde, Martin Rauch

Gesamtsystem: Ricola-Gebäude, Laufen

  • Architekten: Herzog & de Meuron, Michael Fischer
  • Fachplaner: Transsolar GmbH, Tobias Fiedler

Suffizienz: Schulhaus Wallrüti, Winterthur

  • Architekten: Schneider Studer Primas, Jens Studer
  • Fachplaner: Waldhauser + Hermann AG, Marco Waldhauser

 

Abschlusspodium

Zukunftsfähige Strategien und Lösungsansätze

  • Diskussion und Resumée mit Referenten und Teilnehmern

 

Moderation

  • Rahel Hartmann Schweizer, Architekturhistorikerin und Publizistin
Kosten
  • SIA-Mitglieder 120 CHF
  • Nicht-Mitglieder 180 CHF

    (Preise exkl. MwST.)
Anmeldeschluss 06.11.2017
Kontaktperson Luca Pirovino
Telefon +41 44 283 15 87
Webseite www.sia.ch/bga
An Veranstaltung teilnehmen