Aktuelles und Schwerpunkte der BGU

Wie weiter mit der LHO 104?

Workshop für Forstingenieure und – ingenieurinnen am 24.11.2017 in Zürich

Vor bald 15 Jahren wurde die «Ordnung für Leistungen und Honorare der Forstingenieure und Forstingenieurinnen (LHO 104)» zum letzten Mal aktualisiert. In einem Workshop werden grundsätzliche Fragen zu der Weiterführung und Weiterentwicklung geklärt. Diskutieren Sie mit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen und Anmeldung 



Positionspapier Landschaft einstimmig angenommen

Die BGU hat gemeinsam mit Teilnehmenden aus den anderen Berufsgruppen ein Positionspapier Landschaft erarbeitet. Dieses zeigt die Haltung des sia zu den aus seiner Sicht relevanten Aspekten der Landschaft.

Das Positionspapier äussert sich räumlich insbesondere zum Gebiet ausserhalb der Bauzonen, bezieht aber alle Dimensionen mit ein, welche Landschaftswahrnehmung
ausmachen (Gesamtbetrachtung). An der Delegiertenversammlung im April 2017 wurde dieses einstimmig verabschiedet.

Positionspapier Landschaft

TEC21-Artikel




Wechsel im Präsidium

Fritz Zollinger hat es im Blut, Menschen und Disziplinen zu verbinden: Dank Fritz Zollingers Beharrlichkeit entwickelten sich die Umweltthemen vom ­exotischen Randgebiet zum wichtigen Querschnittsthema des SIA. Ein Blick zurück auf 17 Jahre als Präsident der Berufsgruppe Umwelt. Besten Dank Fritz Zollinger! 

TEC21-Artikel

Im Porträt: Evelyn Coleman Brantschen, die neue Präsidentin der SIA-Berufsgruppe Umwelt, bringt viel Erfahrung in den Gebieten Forstwirtschaft, Natur und Naturgefahren mit. Herzlich Willkommen Evelyn Coleman Brantschen! 

TEC21-Artikel

 

 

raumplanung im untergrund

Im Auftrag des SIA erarbeitet die BGU gemeinsam mit Experten und Teilnehmenden aus anderen Berufsgruppen eine SIA-Grundhaltung zum Thema «Raumplanung im Untergrund».

Unter der Federführung des CHGEOL ist ein erstes Grundlagenpapier entstanden. Dieses dient nun als Basis für weitere Arbeiten. An der DV im April 2017 fand ein erster Workshop zur Thematik statt. Die Entwicklung einer gemeinsamen Haltung dient unter anderem dazu den auf Mitte 2017 erwarteten Bericht zur RPG II-Revision, welcher eine gesetzliche Verankerung der Raumplanung im Untergrund vorsieht, kritisch und visionär beurteilen zu können.

 

 

vergabewesen als strategisches ziel verankert

Die BGU unterstützt das strategische Ziel «Vergabewesen» aktiv. Drei konkrete Anliegen stehen dabei im Vordergrund:

Die Ordnung 144, welche für Ingenieure die grosse Mehrheit und für die Fachplaner sowie Spezialisten die ausschliessliche Vergabeform darstellt, wird derzeit überarbeitet. Die erfolgreiche Etablierung in der Praxis ist zentral für die Mitglieder der BGU. Die Totalrevision des Bundesgesetztes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) wird 2017/2018 von den nationalen Räten diskutiert werden. Der SIA engagiert sich an der Lobbyarbeit und begleitet nach Verabschiedung des Gesetzes dessen Auswirkungen auf die Planungs- und Baubranche. Der SIA setzt sich für eine flächendeckende Marktbeobachtung im Vergabewesen ein. Er hilft dabei Standards im Vergabewesen zu wahren und durchzusetzen.

Mehr Informationen  

 

 

 

Hochwasserschutz gut gestalten

Erhöhter Siedlungsdruck, zunehmende Extremereignisse und neue Konstruktionsweisen machen den Hochwasserschutz zu einer zentralen Herausforderung für die Baubranche.

Die rechtzeitige Massnahmenplanung ermöglicht qualitätsvollen Schutz vor Naturgefahren. 

Mehr Informationen zu Naturgefahren

Diverse Kurse für Architekten und Ingenieure

 

 

 

Weitere Themen

Raumplanung